Die Seilsäge wird eingesetzt wo andere Säge- oder Bohrmethoden an ihre Grenzen stoßen. Die Seilsäge besteht aus einem Gestell mit mehreren Umlenkrollen durch die Belegung der verschiedenen Umlenkrollen wird das Seil gekürzt und gespannt wird. Somit läuft es um das zu Trennende Bauteil und dreht sich zusätzlich in sich selbst. Das Seil der Seilsäge besteht aus mindestens 5 Stahllitzen auf denen die Segmente sitzen.

Anwendungsszenarien sind extreme Wandstärken, Rohre mit überdurchschnittlichem Durchmesser, Stahlgebilde, etc.

Zusätzliche sind wir durch die Seilsäge in der Lage durch Umlenkrollen das Bauteil im Negativ Verfahren zu Sägen, dieses Verfahren kommt dann zum Einsatz, wenn das Bauteil nicht umschlungen werden kann.

Das Trennen komplexer Strukturen aus Stahl und stark armiertem Stahlbeton stellt die Seilsäge vor keine Herausforderung.